Top
Winter am Seealpsee

Endlich mal wieder den Kopf frei bekommen. Und was eignet sich dafür besser als eine schöne Winter-Wanderung zum Seealpsee. Die Wanderung in den Schweizer Alpen steht schon lange auf meiner Bucketlist und kommt wie gerufen für eine kleine Tour am Sonntag. Der See im Alpsteingebirge liegt auf 1141m und ist ein Ort wie aus dem Bilderbuch, umgeben von massiven Felsformationen mit Blick auf den Säntis. Wer mich kennt, weiß, dass mein Herz in den Bergen schon schneller schlägt, aber wenn es dazu noch einen Bergsee gibt, bin ich sofort im 7. Himmel.

Und besonders der Seealpsee im Winter hat seinen besonderen Reiz.

Übersicht zur Wanderung zum Seealpsee

Gehzeit: 2,5 Std.
Distanz: ca. 9,5 km
Höhenunterschied: 360 m
Schwierigkeit: einfach
Anforderungen: Genießen, Schneeschuhe
Wichtiges: Lawinenlagebericht vorab anschauen
Startpunkt: Parkplatz Wasserauen

Meine Winter-Wanderung zum Seealpsee

Es ist einer dieser Tage, an dem ich mich aus dem Bett quälen muss, denn das Wetter soll recht durchwachsen sein. Das Wetter überrascht mich und meine Vorfreude auf den Seealpsee steigt. Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz in Wasserauen. Wir sind die ersten, es ist ja auch erst 10.00 Uhr – etwas seltsam, denn der Seealpsee ist nicht gerade ein Geheimtipp und vor allem im Sommer stark besucht.

Naja uns freut es, alleine unterwegs zu sein und so geht es in aller Ruhe los.

Aber erst mal wieder die Qual der Wahl des Weges: Geteerte Straße oder Wald und Wiese? Für Wanderer wie mich ganz klar: geteert und so anspruchslos wie möglich – um meinem Namen aller Ehre zu machen.

Wir folgen dem Wanderweg linker Hand Richtung Wald. Die Schneeschuhe haben wir aufgrund der momentanen Schneelage im Auto gelassen, Spikes sind sicherheitshalber dabei. Durch den Wald geht der Weg an Bächen und Wasserfällen vorbei nach oben.

Dann lichtet sich der Wald und vor uns zeigen sich die ersten Felswände und ich bin bereits Feuer und Flamme. Der Weg führt weiter an Alp-Hütten vorbei (im Sommer wird hier übrigens Milch, Käse, usw. verkauft) und das Panorama wird mit jedem Schritt einfach noch schöner.






Winter am Seealpsee

Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich meine Gedanken laut ausgesprochen habe: „einfach nur WOW“ und das Wetter spielt auch noch mit.

Der Seealpsee taucht langsam mitten in dieser wunderschönen Bergwelt auf. Nach weiteren 15 Minuten erreichen wir den See und genießen erst einmal die tolle Aussicht bei einer warmen Tasse Kaffee.

Wir wollen uns ja nicht über das Wetter beschweren, kein einziges Wölkchen, aber etwas windstiller könnte es auf dem Seealpsee schon sein. Keine 15 Minuten später, meint es jemand gut mit uns. Der Seealpsee zeigt sich von seiner besten Seite und die Reflexionen im Wasser wirken surreal. Wenn es richtig viel schneit uns kalt ist, ist der See meist bedeckt. Das Frühlingswetter zeigt uns so einen tollen Seealpsee im Winter.

 

Weiter geht es raus aus dem Schatten am linken Ufer entlang in die Sonne. So langsam kommen auch immer mehr und mehr Touristen an den Seealpsee.

Dennoch lädt der ein oder andere Platz zu einem Verweilen in der Sonne ein.






Der Rückweg führt nochmals an verschiedenen Hüttchen vorbei und kommt schließlich wieder auf den ursprünglichen Weg. Wer möchte, kann auch den geteerten Weg zurücknehmen.








Weitere Informationen über deine Winterwanderung an den Seealpsee

Anreise:

Mit dem Auto bis nach Wasserauen in der Schweiz, hier gibt es in der Nähe der Talstation Ebenalpbahn einige Parkplätze (kostenfrei im Winter)
Wer mit den Öffentlichen anreist, steigt einfach am Bahnhof Wasserauen aus, der befindet sich nämlich direkt daneben.

Einkehrmöglichkeiten:

Im Winter sind die Hütten am Seealpsee geschlossen. Im Sommer hast du zwei Möglichkeiten, das Berggasthaus Forelle oder das Berggasthaus Seealpsee.






Lust gleich die Wanderschuhe zu schnüren?

Lass mich doch in den Kommentaren wissen, ob du schon im Appenzeller Land unterwegs warst oder ob es jetzt auf deine Liste kommt.

Ich bin Lisa. Weltenbummlerin, Abenteuerjunkie, Bergliebhaberin und vieles mehr. Wandern ist meine Leidenschaft und so versuche ich so viel Zeit wie möglich in der Natur zu verbingen.

Comments:

  • 6. März 2020

    Wow! Diese Bilder 😍! Ich kann mich gar nicht genug satt sehen! Das hört sich nach einem perfekten Ausflugsziel an! Besonders die Reflexionen am See sind ja der Hammer!
    Danke auch für deine super Infos zur Wanderung, insbesondere die Länge und Anforderungen – das ist echt super!
    Dankeschön!

    reply...

post a comment