Top
Packrafting auf der Loisach in Bayern

Bayern ist bekannt für seine malerischen Landschaften und kristallklaren Seen und bietet so das perfekte Setting für ein kleines Outdoor-Erlebnis. 

Als ich das erste Mal Bilder und Videos vom Packraft-Trail Bayern sah, war ich sofort begeistert. Eine Kombination aus Bergen und Wasser, Wandern und Paddeln, Natur, Abenteuer und jede Menge Spaß – und das direkt um die Ecke. Das kann nur gut werden. 

Dieses zweitägige Packrafting-Abenteuer bietet eine einmalige Möglichkeit. Man entdeckt die wunderschöne bayerische Landschaft aus einer einzigartigen Perspektive – zu Fuß und auf dem Wasser. 

Und das muss ausprobiert werden! Bereit? Dann ran an die Paddel und los geht’s!

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit meinem Kooperationspartner Travelbase entstanden. Alles, was du in diesem Artikel liest, beruht auf meinen eigenen Erfahrungen und Meinungen.

Sonnenuntergang auf dem Kochelsee während dem Packraft Abenteuer
Sonnenuntergang auf dem Kochelsee während dem Packraft Abenteuer

Wissenswertes zum Packrafting

Was ist ein Packraft? 

Ein Packraft ist ein leichtes, tragbares Schlauchboot. Es wurde speziell für Abenteuer in der Wildnis entwickelt. Inzwischen wird es auch hier immer beliebter. Es ist besonders kompakt und lässt sich so klein zusammenfalten, dass es problemlos im Rucksack transportiert werden kann. Mit einem Gewicht von etwa 3 kg ist es perfekt, um Paddeln mit Wandern zu kombinieren. Auch wenn man es vielleicht nicht erwartet, ist so ein Packraft sehr robust und stabil genug, um Flüsse, Seen und sogar leichte Stromschnellen sicher zu bewältigen. 

Packrafting eröffnet eine neue Möglichkeit, um Grenzen zu überwinden. Früher war am Fluss oder See Schluss. Mit einem Packraft sind wir flexibel und können unser Abenteuer auf dem Wasser fortsetzen. 

mit dem Packraft vor dem Herzogstand

Was ist der Packraft-Trail Bayern von Travelbase? 

Der Packraft-Trail von Travelbase ist eine speziell konzipierte Route. In zwei Tagen führt sie durch das wundervolle bayerische Voralpenland. Sie vereint das Beste aus beiden Welten: Wandern und Paddeln. Pro Woche gibt es drei Starttermine für die Tracks. Der Packraft-Trail Bayern ist eine organisierte Tour, die jedoch eigenständig durchgeführt wird. Das heißt, dass man kein Teil einer geführten Tour ist, sondern selbst bestimmen kann, in welchem Tempo man unterwegs ist. Natürlich wird man nicht total unvorbereitet auf den Trail geschickt. Vor Ort erhält man eine Einführung von einem Ranger und die GPX-Daten aufs Handy. Der Ranger wird nicht auf der Tour dabei sein, er oder sie ist jedoch per Handy immer zu erreichen. 

Das Basislager des Packraft-Trails in Bayern ist der Campingplatz am Kochelsee. Die Anreise dorthin muss individuell organisiert werden. Die Übernachtung im Camp ist inklusive. Man kann eine Nacht davor oder danach hinzubuchen. Die Camping-Ausrüstung kann selbst mitgebracht oder gegen Aufpreis von € 25 über Travelbase gemietet werden. 

Für das Mikroabenteuer wird die komplette Packrafting-Ausrüstung inkl. Rucksack und Kochset gestellt. Verpflegung bringt man selbst mit oder bucht das Adventure Foodpack dazu. 

Durch das Basecamp packt man in den Rucksack nur, was man an dem Tag benötigt. Das macht das Ganze noch entspannter. 

Karte Packraft Trail Bayern
Auf dem Walchensee
Zwischen Bergen und Seen

Bayern erleben

Auf den Packraft-Trail durch die Bayerischen Voralpen

Ich nehme es mir nicht, einen Tag vorher schon anzureisen und die Stimmung am Kochelsee noch aufzunehmen. Von unserer Rangerin werde ich herzlich begrüßt, sie händigt mir mein ganzes Camping-Equipment aus und erklärt mir den Ablauf der nächsten Tage. Meine Freundin kommt etwas später dazu und wir drei machen uns noch auf zu einer kleinen Runde am See. 

Lasst das Abenteuer Packraft-Trail Bayern beginnen 

Nach einer ersten etwas unbequemeren Nacht und einem kurzen Frühstück bekommen wir eine Einführung. Wir bekommen gezeigt, wie wir unser Packraft aufblasen und im Rucksack verstauen. Tatsächlich eine recht simple Angelegenheit und innerhalb weniger Minuten erledigt. 

Nachdem wir unsere heutige Route durchgegangen sind, packen wir alles zusammen, was wir für den Tag benötigen: Packraft, Paddel, Gaskocher, Foodpacks, Drybag mit den wichtigsten Utensilien, Kamera und dann kann es auch schon losgehen. 

Macht uns das Wasser einen Strich durch die Rechnung?! 

Wir fahren mit dem Auto nach Eschenlohe, unseren Ausgangsort der heutigen Etappe. Das Auto bleibt heute Nacht hier stehen. Gerade noch bei strahlendem Sonnenschein ins Auto gestiegen, fängt es an zu nieseln, als wir uns auf den Weg zum Einstieg machen. Ein Blick auf die Wetter-App und den Regenradar sagt uns, dass es gar nicht gut aussieht. „Bei Gewitter sofort vom Wasser runter“ – ploppt im selben Moment eine WhatsApp-Nachricht auf. Die dunklen Wolken bringen gleich jede Menge Regen und Gewitter mit – ein absolutes No-Go, um auf dem Wasser zu sein. 

Wir suchen also Unterschlupf und entscheiden erstmal 2 Stunden zu warten, bis der Regen vorbei ist. 

Ab auf die Loisach 

Fast im Viertelstunden-Takt checken wir den Regenradar. Und tatsächlich hört der Regen nach 2 Stunden auf und wir packen unsere Packrafts aus. Nach nicht mal 10 Minuten sind wir startklar. Bisschen mulmig ist uns schon. Für uns beide ist es das erste Mal und wir haben einen ziemlichen Respekt. Durch den ganzen Regen der letzten Wochen hat die Loisach einen höheren Wasserstand und die Strömung ist stärker als sonst. 

Es ist Zeit, aus der Komfortzone zu treten und ins kalte Wasser zu springen. Die ersten Paddelschläge sind noch etwas unsicher, aber wir haben schnell den Dreh raus. Mit den Bergen im Rücken geht es flussabwärts. Dabei müssen wir gar nicht viel paddeln, sondern nur lenken. Den Rest übernimmt die Strömung. Die Wolken ziehen sich immer mehr zurück, genauso wie unsere Unsicherheit und Anspannung. 

Mit den Bayerischen Alpen im Rücken auf der Loisach

Einfach mal treiben lassen 

Und so gleiten wir auf der Loisach durch das Bayerische Voralpenland. Hier reichen Äste ins Wasser, dort entdecken wir sogar einen Biber und dabei genießen wir die Ruhe der Loisach und die Natur aus dieser Perspektive in vollen Zügen. 

Dann heißt es nochmals kurz aufmerksam sein. Vor uns liegt eine Wehr, die wir mit dem Paddeln nicht passieren können und so den Ausstieg nicht verpassen dürfen. Geschafft. Das Stück geht es nun zu Fuß weiter. Auf der Insel unterhalb der Wehr beschließen wir, eine kleine Pause einzulegen und unser Mittagessen zuzubereiten. Wasser aufgekocht, in die Food-Packs gefüllt und 8 Minuten später bereit zum Verzehren. Perfekt. 

Ein bisschen noch die Sonne genießen und dann geht’s wieder ab aufs Wasser. 

Paddeln auf der Loisach
Der perfekte Spot für eine Mittagspause
Mittagessen beim Packrafting
Schnell zubereitet und perfekt für unterwegs: das Adventure Food
Foos-Pack von travelbase

Abendstimmung auf dem Kochelsee 

Vor uns türmen sich nun langsam die Berggipfel auf. Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich daran denke, wie sich vor uns der Herzogstand immer weiter ins Blickfeld rückt. Bisher kenne ich ihn nur von oben, aber so ist er doch nochmals beeindruckender. 

Und dann erreichen wir den Kochelsee. Jetzt heißt es, auf die andere Seite des Sees paddeln. Die Abendsonne taucht die See- und Bergwelt in ein warmes Licht. Ich liebe es, diese Stimmung in unglaublicher Ruhe genießen zu können. Wir paddeln langsam Richtung Basecamp und können es uns aber nicht nehmen lassen, immer mal wieder stehen zu bleiben und den Moment zu genießen. Ein perfekter Tagesausklang. 

Beeindruckend wie der Herzogstand vor uns liegt
Ein magischer Moment - so mächtig und beeindruckend
Angekommen am Kochelsee
Zum Sonnenuntergang auf dem Kochelsee paddeln

Tag 2 auf dem Packraft-Trail Bayern 

Ein Blick auf die Travelbase App verrät, dass heute insgesamt 20 km Wandern und 6 km Paddeln auf dem Plan stehen. Also nichts wie rein in die Wanderschuhe, Rucksack auf den Rücken und los geht’s. Wir wandern erst ein Stück entlang der Straße und lassen erstmal unseren Hauptweg rechts liegen, denn knapp 20 Meter weiter befindet sich ein kleiner Geheimtipp. Unterhalb der Brücke liegt ein wunderschöner Wasserfall, der den kleinen Umweg lohnt. 

Zurück auf dem Weg biegen wir ein in den Wald und lassen die Hauptstraße hinter uns. Nach 10 Minuten geht es dem Kesselbach entlang nach oben, hier erwartet uns ein weiterer Wasserfall. 

Nach knapp 2 Stunden erreichen wir den Walchensee. Unsere Stimmung ist etwas gedämpft. Dicke Wolken hängen am Himmel und der Walchensee ist so gar nicht, wie wir ihn kennen. Statt Karibikfeeling erwarten uns raue Wellen. Sechs Paddelkilometer trennen uns von der anderen Seite des Sees. Das könnte bei den Wellen ganz schön anstrengend werden. 

Deshalb entscheiden wir uns dafür, uns erst einmal zu stärken und zu kochen. Wir beobachten die Wellen und das Wetter – ich schicke nochmals einen kleinen Gruß nach oben, vielleicht bringt es ja was. 

Innerhalb von 10 Minuten sind unsere Packrafts und wir startklar. Wir haben noch eine ganz schöne Strecke vor uns. 

Packrafting am Walchensee in Bayern
Wasserfall auf dem Weg vom Kochelsee zum Walchensee
Wasserfall zwischen Kochelsee und Walchensee

Karibik-Feeling in Bayern 

Gestärkt vom Mittagessen paddeln wir los. Wie bereits vermutet, müssen wir heute etwas mehr paddeln und auch koordinieren. Eine kleine Pause treibt uns weg von unserer Route, deshalb geht’s in langsamen Paddelzügen weiter voran. Wir beobachten die Segelboote vor uns, wie sie von rechts nach links queren. Langsam lichten sich die Wolken. Ich scheine wohl erhört worden zu sein. Die Sonne knallt nun in voller Wucht vom Himmel. Regenjacke und Fleece können eingepackt werden. Die Wellen gehen langsam zurück und wir erleben nun den See, wie wir ihn kennen: strahlend türkis und klar. Ein bisschen Karibik-Feeling in Bayern. 

Mit Blick auf Jochberg, Herzogstand und Simmetsberg paddeln wir knapp sechs Kilometer quer über den See.  

Packrafting am Walchensee in Bayern
Paddeln mit Blick zum Jochberg

Vom Wasser begleitet 

Auf der anderen Seite heißt es dann wieder alles einpacken, umziehen und weiter zu Fuß. Wir folgen dem Weg durch den Wald, vorbei an Schluchten und kleinen Wasserfällen durch dieses wunderschöne Tal. Ehrlich gesagt, hatte ich nicht mit so einem wunderschönen Weg gerechnet. Nach 12 Kilometern erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt und fahren zurück zum Basecamp. Unser Packrafting-Abenteuer lassen wir mit einer Pizza am Ufer des Kochelsees ausklingen und genießen dabei die letzten Sonnenstunden. 

Packrafting = Wandern und Paddeln
Gut verstaut und transportabel, ein Packraft
Wunderschöner Wanderweg vom Walchensee nach Eschenlohe

Mein Fazit zum Packraft-Trail Bayern 

Was soll ich sagen? Es war ein richtiges Abenteuer! Und perfekt, um einfach mal aus dem Alltag rauszukommen. Es ist eine großartige Gelegenheit, um Packrafting einmal auszuprobieren und vielleicht ein neues Hobby dazuzugewinnen. 

Wer also auf der Suche nach einem Mikroabenteuer für zwischendurch ist und Lust auf eine Dosis Abenteuer hat, der sollte sich den Packraft-Trail genauer anschauen. 

Übrigens gibt es den Packraft-Trail auch in anderen Locations. Schaut unbedingt mal vorbei. 

FAQ Packraft-Trail Bayern 

Wie fit muss man für den Packraft-Trail sein?

Grundsätzlich kannst du die Tour als Anfänger machen. Da du zu Fuß mit dem Rucksack einige Kilometer unterwegs bist, würde ich aber schon sagen, dass eine gute Grundfitness vorhanden sein sollte. 

Kann man den Packraft-Trail allein machen?

Den Packraft-Trail in Bayern kannst du auch gut allein machen. Wenn du dich anderen Leuten schließen möchtest, dann kannst du dich z.B. über die Facebook-Community-Gruppe von der Packrafttrail mit anderen Reisenden vernetzen und schauen, ob andere Solo-Reisende auch dabei sind. Da es drei fixe Termine pro Woche sind, werden sich sicher ein paar nette Leute finden.

Was muss ich für den Packraft-Trail einpacken?

Du bekommst von Travelbase eine Packliste vorab zugeschickt. Wichtig ist zu wissen, dass deine Kleidung und auch deine Schuhe auf der Tour mit Sicherheit nass werden. Denn das Schlauchboot füllt sich mit Wasser. Was nicht unangenehm ist, aber wichtig für deine Packliste. Deshalb unbedingt auch Ersatzkleidung und -schuhe einpacken.

Was kostet der Packraft-Trail?

Das zweitägige Mikroabenteuer in Bayern ist unter der Woche (Di-Mi und Do-Fr) für EUR 105,- pro Person buchbar. Am Wochenende (Sa-So) kostet das Erlebnis EUR 159,-. (Stand 2024)

Mehr Infos bekommt ihr hier: zum Packraft-Trail

In welchem Zeitraum findet der Packraft-Trail statt?

Der Packraft Trail in Bayern startete Anfang Juni und findet bis Ende August statt. Es gibt pro Woche drei Termine:

Wochenmitte A (Di – Mi): 105 € p.P. 
Wochenmitte B (Do – Fr): 105 € p.P. 
Wochenende (Sa – So) 159 € p.P. 

Mehr Infos zum Packraft-Trail

Das könnte dich auch interessieren

Aktivurlaub im Kaiserwinkl in Tirol: die coolsten Outdoor-Aktivitäten im Sommer

Winterzauber in Osttirol – 3 Winterwanderungen in Kartitsch

Wandern im Westerwald: Wanderglück auf dem WesterwaldSteig

Ich bin Lisa. Weltenbummlerin, Abenteuerjunkie, Bergliebhaberin und vieles mehr. Wandern ist meine Leidenschaft und so versuche ich so viel Zeit wie möglich in der Natur zu verbingen.

post a comment