Top
Blick über Rio de Janeiro

Eine unglaubliche Lebensfreude, wunderschöne Strände, heiße Samba-Rhythmen und leckere Caipirinhas – das ist Brasilien. Aber Brasilien hat noch so viel mehr zu bieten: kulturell und landschaftlich. Von den pulsierenden Großstädten Rio de Janeiro und Sao Paulo über das tropische Amazonasgebiet bis zu den atemberaubenden Iguazu Wasserfällen. Dieses Land ist so vielfältig wie kaum ein anderes Land auf dieser Welt. Brasilien ist riesig und du brauchst sehr viel Zeit, wenn du alles entdecken möchtest.

Ich habe mich auf meiner Reise durch Brasilien auf die Region südlich von Rio de Janeiro fokussiert und in knapp 4 Wochen hat mich dieses Land total begeistert. Deshalb gibt es hier nun meine Reiseroute durch Brasilien.

Allgemeine Informationen zu deiner Reiseplanung nach Brasilien (Einreise, Fortbewegung, …) habe ich hier zusammen geschrieben. Backpacking durch Brasilien.

Bora! Meine Reiseroute durch Brasilien

Rio de Janeiro (5 Nächte)

Rio de Janeiro – einer der schönsten Städte der Welt – ist Ausgangspunkt meiner Weltreise. Ich war fünf Tage in dieser faszinierenden Stadt und habe mich sofort verliebt. Schon von Weitem empfängt mich die Christusstatue, die hoch über der Stadt thront und unbedingt einen Besuch wert ist. Ein absolutes Highlight ist der Sonnenuntergang vom Zuckerhut, der die Stadt in ein einzigartiges Licht taucht. Im Künstlerviertel Santa Teresa findest du die berühmten Stufen Ecalaria Selaron. Und was ist Rio de Janeiro ohne einen Caipirinha und ohne die heißen Samba-Rhythmen am Strand der Copacabana oder Ipanema?!

Ich hatte das Glück während der WM 2018 hier zu sein. Die Stimmung der Brasilianer dabei zu erleben war einfach phänomenal.

Lust auf Rio de Janeiro? Dann findest du hier meine Tipps, die du nicht verpassen solltest.

Wo übernachten?

Meine Unterkunft lag in Ipanema und das war von der Lage super und man erreicht schnell alle Stadtteile.
Passende Unterkünfte findest du hier*.

Sonnenuntergang vom Zuckerhut
Sonnenuntergang vom Zuckerhut
Die Selarón-Treppe in Santa Teresa
Die Selarón-Treppe in Santa Teresa
Am Stand von Ipanema
Am Stand von Ipanema

Ilha Grande (4 Nächte)

Die “große Insel”, südlich von Rio de Janeiro gelegen, ist ein wirkliches Paradies. Noch verirren sich recht wenige Touristen auf die Insel, was kaum vorstellbar ist, wenn man die Insel selbst einmal gesehen hat. Unglaublich schöne Strände laden hier zum Beach Hopping ein. Neben den unzähligen schönen Stränden findest du hier auch tolle Wandermöglichkeiten, wie z.B. der Aufstieg zum Pico do Pagagaio. Und auch dein Tauch- oder Schnorchel-Equipment ist hier gut eingesetzt.

Wo übernachten?

Eine einfache, aber saubere Unterkunft sind die Biergarten Suites*. Als Alleinreisende und um schnell Anschluss zu finden, gibt es direkt daneben das Biergarten Hostel*.

Drohnenbild über Ilha Grande
Beach Hopping auf der Ilha Grande
Strandwanderung Ilha Grande
Im Paradies angekommen
Tropical Vibes
Tropical Vibes
Bootsfahrt auf der Ilha Grande
Zu Fuß oder per Boot?
Sonnenaufgang
Wanderung zum Sonnenaufgang
Pico do Papagaio
Sonnenaufgang am Pico do Papagaio

Paraty (1 Nacht)

Das kleine koloniale Städtchen Paraty hat mich gleich von Beginn an in ihren Bann gezogen. Zwischen Rio de Janeiro und Sao Paolo lohnt es sich hier ein paar Tage abseits des Großstadtdschungels zu verbringen. Viele kommen wegen der Strände her, ich habe es aber total genossen durch die leeren Gässchen, die unter Denkmalschutz stehen, zu schlendern, tolle Bilder zu machen und einfach nur in der Hängematte zu liegen.

Wo übernachten?

In Paraty gibt es so viele schöne Pousadas im Kolonialstil. Schon alleine deshalb lohnt sich ein Besuch hier.

In den Gassen von Paraty
In den Gassen von Paraty
Die koloniale Altstadt
Die koloniale Altstadt
Paraty
Schön ist es hier
Boote im Kanal von Paraty
Zeit für eine kleine Bootsfahrt
Morgenstimmung in Paraty
Morgenstimmung in Paraty

Sao Paolo (1 Nacht)

Ich liebe ja die Nachtbusse in Brasilien, so komfortabel wie hier bin ich selten gereist, und so komme ich früh morgens in der Metropole São Paolo an. São Paulo ist eine der größten Städte der Welt und so lasse ich mich zwei volle Tage durch den Hochhausdschungel treiben. Wieder einmal merke ich, dass ich absolut kein Großstadt-Typ bin und mich die Stadt deshalb etwas kalt lässt. Aber wie so oft, gibt es Leute die die Stadt lieben oder eben nicht. Mach dir am besten selbst ein Bild. Eine Tour durch Downtown, sowie zur bekannten Batman‘s Alley in Vila Madalena ist auf jeden Fall ein Besuch wert. Sonntags wird die Einkaufsmeile Paulista Avenue für Autos gesperrt. Hunderte von Menschen versammeln sich dann auf der Straße, lassen sich von Verkaufsstand zu Verkaufsstand treiben, nehmen an den vielen Musik- und Tanzvorstellungen teil oder genießen einfach nur die Stimmung bei einem Caipirinha.

Wo übernachten?

Meine Unterkunft lag im Stadtteil Vila Mariana*. Von hier war ich mit der Metro super schnell in allen Bezirken.

Sao Paulo Paulista Avenue
Autofreier Sonntag in der Paulista Avenue
Street Art in Vila Madalena
Street Art in Vila Madalena
Downtown Sao Paulo
Downtown Sao Paulo

Curitiba (3 Nächte)

Zwischen Sao Paulo und Florianópolis liegt Curitiba. Die Stadt steht eher weniger auf einer Liste einer typischen Reiseroute durch Brasilien, aber diejenigen, die nach Curitiba reisen haben alle dasselbe vor: eine spektakuläre Zufahrt mit dem Serra Verde Express. Die Zugfahrt von Curitiba nach Morretes führt durch eine atemberaubende Berg-Landschaft. Knapp 4 Stunden klebe ich am Fenster und komme aus dem Staunen nicht mehr heraus. In Curitiba selbst ist der Botanische Garten ein beliebtes Fotomotiv.

Wo übernachten?

In Curitiba fahren zwar regelmäßig Busse, aber du solltest doch achten nicht zu weit außerhalb zu wohnen. Tolle Unterkünfte findest du hier*.

Serra Verde Express
Mit dem Serra Verde Express durch die Bergwelt Brasiliens
Zugfahrt in Brasilien
Ein absolutes Muss in Brasilien
Morretes
Zugfahrt bis nach Morretes
Botanischer Garten
Botanischer Garten in Curitiba
Parque Tangua
Parque Tangua
Altstadt curitiba
Altstadt von Curitiba

Ilha Santa Catarina (4 Nächte)

Weiße Strände, unberührte Natur, kleine Fischdörfer und Sonne pur – genau das findest du auf der Ilha Santa Catarina bei Florianópolis. Der brasilianische Winter ist die perfekte Zeit zum Wandern und an den leeren Stränden zu entspannen. Meine Highlights sind die Wanderungen durch Regenwald und entlang der Felsenküste zum Strand von Lagoinha do Leste, sowie die Wanderung zum Aussichtspunkt Boa Vista. Ein Abstecher lohnt sich auch zur Sanddüne von Joaquina.

Wo übernachten?

Eine absolute Herzensempfehlung sind die Vintage Apartments Florianópolis*. Eine sehr kleine Anlage mit so freundlichen Besitzern, die für alle Fragen zur Seite stehen. Es werden zudem Yoga- und Meditationsstunden angeboten.

Lagohina do Leste
Wanderung zur Lagohina do Leste
Florianopolis
Küstenwanderungen Florianopolis
Strände Florianopolis
Strände gibt es in Florianópolis genug
Küstenwanderungen Florianopolis
Traumhafte Ausssichten über die Küste
Dunes du Pilat
Dunes du Pilat

Iguazu Wasserfälle (4 Nächste)

Das Beste kommt zum Schluss!

Nach 17 Stunden Busfahrt erreiche ich am Morgen Foz do Iguazu und mache mich direkt auf den Weg zur brasilianischen Seite des Naturwunders. Bevor ich mir aber die Wasserfälle anschaue, mache ich noch einen Abstecher zum Vogelpark “Parque des Aves“, der genau gegenüberliegt. Am Nachmittag widme ich mich dann den faszinierenden Wasserfällen. Von der brasilianischen Seite hat man einen tollen Panoramablick über die vielen fallenden Wassermengen und in die “Garganta del Diabolo” (Teufelsschlund). Am nächsten Tag geht es mit dem öffentlichen Bus über die Grenze. Von der argentinischen Seite bekommt man nochmals einen ganz anderen Eindruck und sieht aus nächster Nähe wie beeindruckend und mächtig die Natur ist!

Wo übernachten?

Foz du Iguacu war für mich die optimale Ausgangslage für den Besuch der Wasserfälle. Es verkehren regelmäßig Busse, die dich zum Eingang bringen, sowohl auf der brasilianischen, als auch der argentinischen Parkseite.

Ich war im Hostel Poesia*, das wirklich toll und entspannt war.

Garganta del Diablo
Der Teufelschlund: Garganta del Diablo
Iguazu Nationalpark
Die brasilianische Seite des Parks
Die Teufelsschlund
Die Teufelsschlund im Iguazu Nationapark
Iguazu Argentinien
Die argentinische Seite des Parks
Iguazu Wasserfälle
Atemberaubende Iguazu Wasserfälle
Iguazu Wasserfälle Brasilien
Ein absolutes Muss für deine Reiseroute durch Brasilien
Argentinien Iguazu Wasserfall
Beeindruckende Wassermengen im iguazu Nationalpark
Icon Map

Meine Reiseroute durch Brasilien im Überblick

Meine Kosten während meiner Reise durch Brasilien

Im Vergleich zu Europa ist Brasilien schon günstiger, allerdings zu anderen Regionen in Südamerika um ein Vielfaches teurer. Ich bin alleine gereist und habe immer in Mehrbettzimmern übernachtet, sowie meist selbst gekocht. Ich muss sagen, da es der Start meiner Weltreise alleine war, ich zwar schon auf das Budget geachtet habe, mir aber doch noch einige geführte Touren und Transfers gegönnt habe.

Brasilien

Kosten pro Tag

Visum
Fortbewegung
Taxi, Uber, Fernbusse, Öffentliche Busse, Transfer Ilha Grande
€ 8,93
Unterkünfte
Mehrbettzimmer in Hostels
€ 7,23
Essen & Trinken 
Einkaufen, Streetfood, Drinks, Restaurants, Bar, Café
€ 8,28
Sehenswürdigkeiten & Ativitäten
Zuckerhut & Christostatue, Pub Crawl, Curitiba Tour, Serra Verde Express, Pub Tour, Iguazu Eintritt, Vogelpark Foz, Führung Sao Paulo, Pico do Papagaio
€ 7,04
Sonstiges
Wäsche waschen, Moskitospray, Drogerie, WC
€ 0,93

Kostenlos Geldabheben oder bezahlen in Brasilien!

Ich reise immer mit zwei Kreditkarten, bisher war dies die DKB und Santander. Mit der DKB kannst du überall kostenlos abhaben und bezahlen, allerdings werden die Fremdgebühren nicht erstattet. So habe ich bisher die DKB zum Bezahlen und die Santander zum Abheben genutzt. Mehr gibt es hier:

Die beste Kreditkarte auf Reisen

Dir hat meine Reiseroute durch Brasilien gefallen oder du hast noch weitere Tipps? Dann freue ich mich auf einen Kommentar oder auf eine Nachricht von dir!

Das könnte dich auch interessieren:

5 Tage in Rio de Janeiro – Sehenswürdigkeiten & Tipps​​

Ich bin Lisa. Weltenbummlerin, Abenteuerjunkie, Bergliebhaberin und vieles mehr. Wandern ist meine Leidenschaft und so versuche ich so viel Zeit wie möglich in der Natur zu verbingen.

Comments:

  • 17. September 2020

    Brasilien sollte unser diesjähriges Traumziel werden. Was wollten wir alles erleben? Mein Mann hatte sich besonders auf eine Jaguar Tour im Amazonas Dschungel gefreut. Alles hinfällig. Und wer weiß ob wir uns je wieder unseren Traum erfüllen werden können. Aber Hauptsache wir sind gesund

    reply...

post a comment