Top
Drei Zinnen Blick

Was wäre ein Wanderurlaub in den Dolomiten ohne eine Wanderung zu den Drei Zinnen?! Diese beeindruckenden Felsformationen sind das Wahrzeichen der Dolomiten und locken jährlich etliche Touristen an. Was ich nach meiner Wanderung auch total verstehen kann. Die meisten davon reisen per Auto zur Auronzo-Hütte an und umrunden dann die Drei Zinnen, um den spektakulären Blick von der Nordseite zu genießen. Da wir gerne den Sonnenuntergang und -aufgang hier sehen möchten, entscheiden wir uns für eine wunderschöne 2-Tages-Wanderung zu den Drei Zinnen mit Ausgang im Fischleintal bei Sexten.

Die Drei Zinnen Wanderung

Wie erwähnt startet unsere Wanderung zu den Drei Zinnen im Fischleintal. In der Nähe der Fischleintalhütte parken wir das Auto über Nacht (€ 5 pro Tag). Mit voll gepacktem Rucksack geht es los.

Wegbeschreibung der Drei Zinnen Wanderung

Zuerst führt der Weg gemütlich und eben bis zur Talschlusshütte (1548 m). Schon der Beginn der Wanderung verspricht einiges, das Panorama sieht einfach toll aus. Kurz nach der Hütte spaltet sich der Weg, nach rechts geht es durch das Altensteiner Tal zur Dreizinnenhütte und nach links zur Zsigmondy- und zur Büllelejochhütte.
Wir habens uns davor für den Aufstieg über das Altensteiner Tal entschieden und folgen dem Wanderweg Nr. 102. Der Weg wird schmäler und führt nun steil bergauf am Altensteiner Bach entlang. Das Gepäck auf dem Rücken ist doch spürbar und wir fragen uns, ob wir doch zu viel eingepackt haben, immerhin sind wir erst am Anfang und haben noch 950 Höhenmeter vor uns. Aber genügend Wasser sollte man hier auf jeden Fall mitnehmen.

Fischleintal
Wanderweg Altensteiner Tal

Das Ziel unserer Drei Zinnen Wanderung: Die Dreizinnenhütte

Nach knapp 2,5 Std. erreichen wir den Sattel und können nochmals einen Blick zurück ins Tal werfen – perfekt für eine kurze Verschnaufpause, der Aufstieg war nicht ohne. Die Dreizinnenhütte kann nun nicht mehr weit entfernt sein. Unterhalb des Toblacher Knotens führt der Weg nochmals kurz bergauf. Dann zeigen sich links die Bödenseen, malerisch eingebettet in grüner Almwiese und schroffen Berggipfeln. Dahinter liegt unser Ziel: Die Dreizinnenhütte auf 2405m mit den imposanten Drei Zinnen im Hintergrund. Natürlich ist an der Hütte die Hölle los, als wir diese zur Mittagszeit erreichen und wir sind froh unser eigenes Essen dabei zu haben. Wir erleichtern unsere Rucksäcke und führen unsere Wanderung um die Drei Zinnen fort.

Wandeurng Drei Zinnen Bödenseen
Dreizinnenhütte

Umrundung der Drei Zinnen

Wir folgen dem Wanderweg Nr. 101 zum Paternsattel, kurz davor biegen wir rechts ab und nehmen den Wanderweg Nr 105 direkt unterhalb der Drei Zinnen zur Langalm. Im Gegensatz zu den anderen Wegen ist dieser weniger bewandert. Wir suchen uns ein Plätzchen auf einem Fels und genießen abseits der Trubels unser Mittagessen. Und wer möchte nicht einen Mittagstisch mitten in der Natur mit den Drei Zinnen vor sich haben?! Hier hätten wir auch auch noch einige Stunden sitzen können, aber es steht ja noch etwas mehr auf dem Plan. So machen wir uns weiter zur Langalm, jetzt befinden wir uns wieder inmitten vieler anderer Tageswanderer und folgen dem Weg auf der Westseite der Drei Zinnen bis zur Auronzo Hütte. Von hier geht es vorbei an der Lavaredohütte auf den Paternsattel und weiter zur Dreizinnenhütte, unsere Unterkunft für die nächste Nacht.

Wanderung Drei Zinnen
Langalm bei den Drei Zinnen
Blick zur Lavaredohütte

Blick vom Patternsattel

Übernachtung auf der Dreizinnenhütte

Den Sonnenuntergang ganz romantisch bei den Drei Zinnen genießen…  Dafür haben wir extra das Abendessen in der Hütte abgesagt, da es natürlich genau in dieser Zeit serviert wird. Und was gibt es tolleres als draußen zu kochen und die Sonnen untergehen zu sehen?! Tja, so war zumindest unsere Vorstellung. Leider hat es aber inzwischen ziemlich zugezogen, so dass vom Sonnenuntergang nichts zu sehen ist. Unsere Enttäuschung war groß und die Aussichten auch nicht besser: Der nächste Tag soll mit Regen starten und am Nachmittag in Gewitter übergehen. Deshalb heißt es früh ins Bett und früh aus den Federn.

Ich bin vom heutigen Tag so platt, dass ich ins Bett liege und schon schlafe. Ohne Schnarcher und laute Mitwanderer wache ich zufällig gegen 06.00 Uhr auf und traue meinen Augen nicht: Es ist trocken und keine durchgehende Wolkendecke. Also rasch die Sache gepackt und ab nach draußen. Selten bin ich so wach am Morgen, aber es lohnt sich. Der Himmel färbt sich pink-rot und das Panorama hier oben ist wunderschön!

Morgenstimmung an den Drei ZinnenDrei Zinnen Hütte - Morgenstimmung
Blick auf die Drei Zinnen

Abstieg über die Büllelejoch- und Zsigmondy Hütte

Da das Wetter doch noch etwas mitspielt, nehmen wir den längeren Abstieg über die anderen beiden Hütten. Von der Dreizinnenhütte geht es über den schmalen Wanderweg Nr. 101 unterhalb des Paternkoffels und rechts an den Bödenseen vorbei Richtung Büllelejochhütte. Nach einem kurzen, aber steilen Aufstieg erreichen wir das Büllelejoch mit einer unglaublichen Aussicht. Entlang des Kammes wandern wir voller Elan weiter zur Büllelejochhütte. Anschließend geht es bergab und ich bemerke eine Bewegung im rechten Auge und noch eine.  Murmeltiere!! Ich habe noch nie so viele auf einmal gesehen – einfach toll!

Dann liegt die Zsigmondyhütte vor uns, wunderschön in den Bergen eingebettet mit Blick auf den Zwöfler- und Elferkofel. Der Weg (jetzt Wanderweg Nr. 103) wird nun steiler und es geht ganz schön in die Knie – ich bin froh meine Wanderstöcke mitgenommen zu haben und nicht über diesen Weg aufgestiegen zu sein. Nach knapp 3 Stunden und 1150 m Abstieg erreichen wir unseren Ausgangspunkt im Fischleintal, kurz bevor der Regen startet.

Perfekt geplant würde ich sagen.

BüllelejochhütteBüllelejochhütte
Büllelejochhütte
Wanderung Drei Zinnen MurmeltierZsigmondy Hütte

Übersicht unserer Wanderung zu den Drei Zinnen:

Tag 1: Aufstieg vom Fischleintal + Umrundung
Gehzeit: 3 Std. + 3-4 Std.
Distanz: 7,5 km + 9,5 km
Höhenunterschied: Aufstieg 950 m + 400 m
Schwierigkeit: einfach
Anforderungen: einige Ausdauer erforderlich
Startpunkt: Fischleintalhütte

Tag 2: Abstieg über Büllelejochhütte
Gehzeit: 3 Std.
Distanz
: 11  km
Höhenunterschied: 200m hoch, 1150 m runter
Schwierigkeit: einfach
Anforderungen: Ausdauer und Trittsicherheit erforderlich

Meine Packliste für die Drei Zinnen Wanderung

  • Backpack 50l* (ich habe lieber etwas mehr Platz für eventuelle Klamotten, die später noch rein müssen) mit Regenschutz
  • Hüttenschlafsack* (auf Hütten Pflicht)
  • Schuhe
    • Wanderschuhe (grundsätzlich empfehle ich immer knöchelhohe Schuhe zum Wandern)
    • Hausschuhe oder FlipFlops
  • Kleidung
    • 2 x T-Shirts (eines direkt zum Anziehen, das andere zum Wechseln auf der Hütte)
    • 2 x Langarmshirts/Pullover (dasselbe)
    • 1 x Wanderhose (am besten Zimmer)
    • 1 x Wanderleggins/ Jogginghose (zum Schlafen und notfalls zum Wandern, wenn meine andere Hose noch nass ist)
    • Wandersocken
    • Unterwäsche
    • Wasserabweisende Jacke
    • Daunenjacke
    • Buff*
    • Mütze
    • Handschuhe
  • Hygiene
    • Zahnbürste + -pasta
    • Kontaktlinsenmittel
    • Waschlappen
    • Deo
    • Mikrofasterhandtuch
  • Elektronik
  • Medikamente
    • Erste-Hilfe-Set
    • Blasenpflaster
    • Schmerztabletten
    • Ohropax
    • Sonnencreme
  • Verpflegung

Da wir nicht in der Hütte gegessen haben, haben wir folgendes noch mitgebracht

Ich bin Lisa. Weltenbummlerin, Abenteuerjunkie, Bergliebhaberin und vieles mehr. Wandern ist meine Leidenschaft und so versuche ich so viel Zeit wie möglich in der Natur zu verbingen.

Comments:

  • 25. Mai 2020

    Hi Lisa,
    ein interessanter Bericht und tolle Bilder! Die wunderschönen Drei Zinnen kenne ich nur vom Winter. Das nächste Mal möchte ich sie im Sommer umrunden.
    Liebe Grüße
    Ina

    reply...

post a comment